Dalits

Wer sind die Dalits

Moderne Sklaverei und Menschenhandel sind weit verbreitet in Indien. Die grosse Mehrheit der Opfer sind Dalits (die Ärmsten der Armen, die Rechtlosen, die Unberührbaren), Menschen aus der Stammesbevölkerung (Adivasis), und andere marginalisierter Bevölkerungsgruppen. Obwohl Diskriminierung aufgrund von Religion, Rasse, Kaste, Geschlecht oder Herkunft verboten ist, leben Dalits oft noch in Segregation und werden als so unrein angesehen, dass einige Leute fürchten, sich durch direkten oder indirekten Kontakt mit einem Dalit zu verunreinigen. Sie müssen deshalb die untersten Arbeiten ausführen und unter entwürdigenden Bedingungen arbeiten. Dazu gehört beispielsweise die Latrinenreinigung, menschliche Exkremente von Hand beseitigen, eine demütigende, unmenschliche Aufgabe, bei welcher nicht mehr als 7 Rupien (10 Rappen) pro Tag erarbeitet werden können.

Moderne Sklaverei und Dalits

Bis zu 90% aller Opfer von Menschenhandel oder Zwangsarbeit in Indien sind Dalits. Von den weltweit 45.8 Millionen in moderner Sklaverei gefangenen Menschen, sind beinahe 40 % in Indien.

Hier können Sie mehr erfahren über die verschiedenen Formen der Sklaverei in Indien.

Warum werden Dalits ausgebeutet?

Durch die Bevölkerungsexplosion sind Umfang und Ausmass vom Menschenhandel in Indien riesig.

Moderne Sklaverei, einschliesslich Menschenhandel, gibt es in Indien aufgrund von extremer Armut und verschiedener inneren Einstellungen, welche in manchen Teilen der indischen Gesellschaft zu finden sind. Die Benachteiligung der Dalits ist eine Folge des Kastensystems, welches die indische Gesellschaft traditioneller weise organisiert. Vom Gesetz her ist die Benachteiligung aufgrund der Kaste verboten, aber vor allem in ländlichen Gegenden existiert diese nach wie vor. Dalit-Frauen sind am verletzlichsten von Allen und gehören zur untersten Gesellschaftsschicht. Sie sind die Dalits der Dalits. Weil die Dalits, von einigen als die „Untermenschen“  der Gesellschaft gesehen werden, bedeuten ihre Rechte sehr wenig. Rechtsschutz und Schutz der Menschenrechte und der Minderheiten ist mangelhaft. Die Menschenhändler kommen oft ungeschoren davon.

Dalit Freedom Network Schweiz setzt sich dafür ein, dass sich dies ändert.

Wahre Geschichten aus dem Leben der Dalits

Man kann leicht überwältig werden vom Ausmass der modernen Sklaverei und dem Menschenhandel in Indien. Es sind aber die persönlichen Geschichten aus dem realen Leben, welche uns vor Augen führt, was es für Dalit und Menschen aus der Stammesbevölkerung heisst, Opfer von Ausbeutung zu werden.

Lesen Sie hier die wahren Geschichten der Dalits aus Indien.